Navigation überspringen

Navigation

Pressekontakt

Mag.a Christine Stockhammer
Tel.: +43 1 4000 81231
Handy: +43 676 8118 69522
E-Mail: christine.stockhammer@wien.gv.at

Mag.a Eva-Maria Wimmer
Tel.: +43 1 4000 81238
Handy: +43 676 8118 69549
E-Mail: eva-maria.wimmer@wien.gv.at

Wehsely gratuliert: Susanne Drapalik wird neue Direktorin der KAV-Geriatriezentren und Pflegewohnhäuser

Schwerpunkt auf weiterer Umsetzung des Wiener Geriatriekonzeptes

Acht Geriatriezentren und sieben Pflegewohnhäuser mit insgesamt rund 2900 BewohnerInnen und 4150 MitarbeiterInnen, das ist die Teilunternehmung Geriatriezentren und Pflegewohnhäuser des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV). Mit 1. April 2015 folgt nun Susanne Drapalik als neue Direktorin dem bisherigen Pflegechef Roland Paukner nach, der sich in die Pension verabschiedet. “Die Stadt Wien ermöglicht pflegebedürftigen Wienerinnen und Wienern ein würdiges Leben mit bester medizinischer und pflegerischer Betreuung. Dafür gibt die Stadt pro Jahr rund 900 Millionen Euro aus und hat mit dem Wiener Geriatriekonzept erfolgreich die Weichen für die Zukunft gestellt. Der KAV ist in der Wiener Pflegelandschaft eine tragende Säule. Dieser wichtige Bereich liegt nun bei Susanne Drapalik in kompetenten und erfahrenen Händen”, gratulierte Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely.

Susanne Drapalik – Routinierte Führungskraft übernimmt
Mit Susanne Drapalik übernimmt eine routinierte Führungskraft die Direktion der Teilunternehmung Geriatriezentren und Pflegewohnhäuser. Ihre Erfahrungen im KAV reichen von ihrer ärztlichen Tätigkeit im Wilhelminenspital über die Bereiche Leistungsplanung und Sofortmaßnahmen bis zur Leitung des Geschäftsbereiches Medizinmanagement. “Gerade in der Geriatrie kann man sehr viel unmittelbar für die Lebensqualität der BewohnerInnen bewegen”, freut sich Drapalik auf ihre neue Aufgabe. Die Internistin, die fünf Jahre lang ein Geriatriezentrum geleitet hat und auch in einer Betreuungsstation eines Pensionistenwohnhauses praktiziert, kennt die Anforderungen und Bedürfnisse in der Langzeitpflege aus Theorie und Praxis. “Susanne Drapalik ist eine Allrounderin, mit hoher Fachkompetenz und einem guten Draht zu den Kolleginnen und Kollegen. Sie wird die Umsetzung des Wiener Geriatriekonzeptes im KAV mit Engagement fortsetzen”, begrüßt KAV Generaldirektor Udo Janßen Drapalik in ihrer neuen Funktion.

Roland Paukner – Maßgeblich bei der Umsetzung des Geriatriekonzeptes
Drapalik folgt Roland Paukner, der 2005 zum Direktor der Teilunternehmung Geriatriezentren und Pflegewohnhäuser bestellt wurde. Unter Paukners Ägide startete die Umsetzung des Wiener Geriatriekonzepts, in dessen Rahmen seit 2007 auch die Pflegeeinrichtungen des KAV erweitert, neu gebaut und modernisiert wurden. Roland Paukner leitete diesen Prozess auf Managementebene mit viel Gespür für die Bedürfnisse der BewohnerInnen und MitarbeiterInnen. In einem Zeitraum von nur zehn Jahren war er für die Errichtung von sieben neuen Pflegewohnhäusern verantwortlich, das achte in Rudolfsheim-Fünfhaus wird gerade gebaut. “Mit dieser bemerkenswerten Leistung hat Roland Paukner vielen pflegebedürftigen Wienerinnen und Wienern ein Stück Lebensqualität gesichert, eine Bilanz, auf die er mit Recht stolz sein kann”, bedankt sich KAV-Generaldirektor Udo Janßen für Paukners Engagement.

Das Wiener Geriatriekonzept
Mit dem 2007 beschlossenen Wiener Geriatriekonzept, das 2015 fertig umgesetzt sein wird, wird die stationäre Pflege in Wien auf komplett neue Beine gestellt. Große und veraltete Pflegeheime wurden geschlossen, insgesamt 36 Pflegewohnhäuser und PensionistInnenwohnhäuser neu errichtet, saniert oder modernisiert. Die neuen KAV-Pflegewohnhäuser Leopoldstadt, Meidling, Liesing, Simmering, Baumgarten, Innerfavoriten und Donaustadt sind bereits erfolgreich in Betrieb. Als nächstes wird das Pflegewohnaus Rudolfsheim die neuen BewohnerInnen willkommen heißen. Für das Geriatriekonzept hat die Stadt Wien 919,7 Millionen Euro in Bauvorhaben investiert und fördert derzeit rund 18.000 Pflege- und Wohnplätze in 90 Einrichtungen.

Jubiläumsveranstaltung 30 Jahre Familienhebammen der Stadt Wien

Familienhebammen – Mit Begleitung sicher ins Leben
Großer Andrang herrschte bei der Jubiläumsveranstaltung zum 30. Jahrestag der Familienhebammen der Stadt Wien, die von der Magistratsabteilung 15 – Gesundheitsdienst veranstaltet wurde. Über 200 Personen besuchten die Veranstaltung im Wappensaal des Wiener Rathauses, die von Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely eröffnet wurde.
Vor 30 Jahren wurde erstmals in Wien [...]

mehr...